Rollierende Systeme und Wiederholungen in nicht wöchentlichen Rhythmus

Abgeschlossen

Kommentare

8 Kommentare

  • Offizieller Kommentar
    Avatar
    Michael Emaschow

    Die erste Version bei den Aufgaben ist live :)

  • Avatar
    Georg Wallisch

    Generell wäre eine Wiederholungsfunktion sowohl im zwei-Wöchigen Rhythmus als auch ein einem drei- oder vier-Wöchigen (eigentlich bis n-wöchig) Rhythmus für Schichten und Verfügbarkeit sinnvoll.

    Bzgl. Drei-Wochen-Rhythmus: Wir haben eine Mitarbeiterin deren Mann generell im Schichtdienst (Früh, Spät, Nacht) arbeitet. Die Schichten wechseln wochenweise.

    Sie (die Frau, unsere Mitarbeiterin) arbeitet generell vormittags und könnte nachmittags arbeiten, wenn ihr Mann nicht gerade Spätschicht hat. D.h. in der Woche, in der er Früh- und in der er Nacht-Schicht hat, wäre sie verfügbar. Das wäre über einen drewöchigen Verfügbarkeits- und Schichtrhythmus schön abbildbar.

    Anderer Fall wäre zB. Schicht am Samstag, die in der Regel nur mit der Mindestpersonalstärke in der Apotheke gefahren wird und sich die Mitarbeiter der Arbeitsbereiche regelmäßig abwechseln. Z.B. bei Apothekern im zwei, drei oder mehrwöchigen Rhythmus, je nachdem wieviele approbierte Mitarbeiter der Standort hat. Bei anderen Arbeitsbereichen (PTA/PKA) durchaus auch in z.B. 6-wöchigem Rhythmus, wenn alle Mitarbeiter des Arbeitsbereiches sich immer Abwechseln.

  • Avatar
    Bastian Seibt (Bearbeitet )

    Wir nutzen einen vordefinierten festes Schicht-Rhythmus pro Mitarbeiter, der bestenfalls bei der automatischen Planung berücksichtigt werden soll. Ein vollständiger Zyklus hat bei uns (derzeit) drei Wochen, wobei jeweils unter der Woche der Schichtwechsel von Früh- auf Spätschicht erfolgt und die drei Wochen jeweils unterschiedliche (fest definierte) freie Tage haben.

    Hinzu kommen Regeln, die eingehalten werden müssen. Die kann z.B. sein, dass ein Mitarbeiter nicht mehr als zwei Schichten  pro Monat an einem Sonntag machen soll.

     Allerdings gibt es einzelne Mitarbeiter, die bestimmte Schichten nicht machen sollen/dürfen.

  • Avatar
    Michael Emaschow

    Hallo Bastian, 

    Deine Anforderungen können wir mit den rollierenden System im Bereich "Verfügbarkeiten" in Kombination mit den "Workflows" lösen. Beide Themen stehen unmittelbar vor dem Release und werden in den nächsten Wochen veröffentlicht

    Beste Grüße, 
    Michael 

  • Avatar
    Constanze Frommhagen

    Hallo, das wäre prima, wenn ein n-Wochen-rhyrhmus definiert werden könnte. Bei uns sieht es derzeit so aus, dass sich z.B. an einem Tag der Woche 3 Stamm-MA in der Spätschicht abwechseln, während Samstags alle verfügbaren MA, auch die Aushilfen dann alle 5 Wochen dran sind, damit jeder so wenig wie möglich Samstags ran muss... demzufolge haben wir für einzelne Schichten unterschiedliche Rhythmen, die derzeit nur von Hand geplant werden können

  • Avatar
    Anja Henning

    Wir benötigen ebenfalls verschiedene Rhythmen in der normalen Planung (z. B. gerade / Ungerade KW, alle xWochen, jeden 3. Montag im Monat etc.)

  • Avatar
    Daniel Tomovski

    Für Creaplant: brauchen ein rollierendes System bei der Dienstplanung

  • Avatar
    Michael Emaschow

    Liebe Nutzer, 

    rollierende Systeme bei den Verfügbarkeiten von Mitarbeitern sind nun implementiert. Dadurch lassen sich im Kombination mit der automatischen Belegung (welche auf Verfügbarkeiten basiert) rollierende Dienstpläne abdecken. Bei Fragen kommen Sie gerne auf uns zu. 

    Beste Grüße, 

    Michael 

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.